Zu sechst war zu wenig

Ausgerechnet im Spitzenspiel gegen die SG Yellow-Effretikon waren die Wyland Cherrys bloss zu sechst. 

Mit fünf Feldspielerinnen und einem Goalie traten die FU16-Juniorinnen der SG Wyland Cherrys zum Spitzenspiel gegen die SG Yellow-Effretikon an.

Die letzte Absage hatte den Trainer bloss drei Stunden vor dem Anpfiff in der Eulachhalle erreicht. Zu spät um nach Ersatz zu suchen, auch weil die FU14 und die FU16-Elite anderswo auf dem Spielfeld standen.

Die Juniorinnen der SG bissen auf die Zähne. Dauerhaft in Unterzahl kämpften sie ausgezeichnet. So dauerte es 9 Minuten, bis der SGYE das erste Tor gelang. 

Das Resultat zur Pause war mit 9:5 nicht schlecht. Die zweite Halbzeit aber sollte noch besser werden. Selbst zu viert - während einer eigenen 2-Minuten-Strafe - hielten die Weinländer Kirschen das Spiel ausgeglichen. Gleich anschliessend kassierte die SG Yellow-Effretikon eine Strafe und bei 5 gegen 5 Spielerinnen war zu sehen, was für die SG Wyland drin gelegen hätte.

Schlussendlich unterlagen die FU16-Juniorinnen das Spiel mit 24:19 Treffern. Die Leistung aber war hervorragend. Und im Rückspiel werden die Weinländerinnen dann hoffentlich zu siebt sein.

HC Andelfingen, Handball, Handballclub, Juniorinnen, SG Wyland, FU16

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 4257