Junioren U17

Teambild U17 bearbeitetLegende:
Stehend: Michael Blumer (Trainer), Ramon Nussbaumer (Trainer), David Heiniger, Marco Wehrli, Sandro De Rivo, Fabio Martinelli, Dimitri Schneider, Vincent Lootz, Michael Waser (Trainer)
Kauernd: Remo Knecht, Janik Bolli, Loris Müller, Pascal Grob, Kimi Schurter, Claude Meier
Liegend: Dimitri Herter, Niklas Läderach
Es fehlen: Leo Badertscher, Luca Brühlmann, Lucian Job, Alex Räss, Jonas Gottmann, Fabrizio Kerker, Leon Schwalt, Kimon Schäfli, Sandro Studer

 

Grosses Kader, neue Trainer und hoffentlich bessere Resultate

Nach einer eher ernüchternden letzten Spielzeit startete die U17 mit nur leicht verändertem Kader in die Saison 2019/2020. Im Vergleich zum Vorjahr stossen sechs U15 Spieler dazu, sowie können von den fünf 2002er Jahrgängen maximal zwei Spieler pro Spiel noch eingesetzten werden. Für diese Jungs gilt es den Spagat zwischen U17 im Herren zu meistern. Somit verfügen die U17 Trainer über den Luxus eines knapp 20 Mann starken Kaders. Michi Waser, Ramon Nussbaumer und Michael Blumer haben in den ersten Trainings die Schraube stark angezogen und es war toll zu sehen, wie das Team zusammen mitgezogen hat. Die Voraussetzungen und Grundlagen sind vorhanden um eine erfolgreiche U17 Saison zu spielen. Jetzt gilt es noch das angedeutete Potential in den Spielen auf den Hallenboden zu bringen.

Neben den Resultaten sollen aber auch die Spieler individuell gefördert werden. Dies gilt einerseits technisch aber immer mehr (verglichen mit U13 und U15) auch physisch und taktisch. Da bringt das grosse Kader Vor- und Nachteile. Spielte in den ersten Trainings vor allem die Physis eine bedeutende Rolle, kommt jetzt immer mehr auch das taktische dazu. So wird stark an einer beweglichen Verteidigung gearbeitet. Dabei fehlt es vor allen noch an Härte und Abstimmung zwischen den einzelnen Positionen. Leider ist die individuelle, technische Ausbildung mit so viel Jugendlichen und oftmals knapper Hallenkapazität nicht einfach, allerdings hilft es enorm, dass danke den beiden neuen Trainern Michi Waser nicht mehr allein in der Sporthalle steht.
Nach einer kurzen Sommerpause will sich das Team am Heimturnier den letzten Schliff für die Saison holen, in der man in Meisterschaft und Cup erfolgreich sein möchte.

  • Zeit
    Heimteam
    Gastteam
    Austragungsort
    21.12.2019 10:30TV Appenzell °HC Andelfingen °Wittenbach Steig
  • Zeit
    Heimteam
    Gastteam
    Tore Heimteam
    Tore Gastteam
    07.09.2019 15:30HC Andelfingen °TV Unterstrass A3628
    14.09.2019 15:30HC Andelfingen °GC Amicitia Zürich3219
    22.09.2019 13:30SG Züri Unterland *HC Andelfingen °1744
    20.10.2019 09:30HC Andelfingen °Seen Tigers2520
    26.10.2019 18:00SG GC Amicitia / Albis FoxesHC Andelfingen °2431
    27.10.2019 16:00HC Andelfingen °SG GC Amicitia / Albis Foxes2519
    02.11.2019 12:00TV Unterstrass AHC Andelfingen °3029
    09.11.2019 17:00GC Amicitia ZürichHC Andelfingen °2826
    16.11.2019 13:00HC Andelfingen °SG Züri Unterland *4026
    17.11.2019 14:00HC Neftenbach °HC Andelfingen °2043
  • Rang
    Team
    Spiele
    Punkte
    Siege
    Nied.
    Unent.
    Tore
    Gegent.
    Tord.
    1TV Unterstrass A 81361126022832
    2HC Andelfingen ° 81262026319172
    3GC Amicitia Zürich 88440212237-25
    4SG GC Amicitia / Albis Foxes 8734123721027
    5SG Züri Unterland 80080194300-106
    6Red Dragons Uster (Rückzug)00000000

    Nied.  =  Niederlagen
    Unent.  =  Unentschieden
    Gegent.  =  Gegentore
    Tord.  =  Tordifferenz