H1: Aufholjagd wieder nicht belohnt

Beherzt kämpfende Andelfinger scheitern an dem neu gruppierten Team Stäfa U23. Trotz der Unterstützung von zahlreichen Fans in der heimischen Halle ist es den Andelfinger Löwen nicht gelungen, den ersten Sieg der Saison ins Trockene zu bringen.

Gleich zu Beginn des Spiels konnte der neutrale Zuschauer feststellen, dass hier ein Aufeinandertreffen mit vielen Toren zu erwarten sein würde. Die Abwehrreihen beider Seiten wiesen immer wieder Lücken auf, zudem war die Treffsicherheit der Feldspieler gross. Bei Andelfingen erwischte der linke Zweier Yves Gehrig einen guten Start, er zeigte sich für 4 der ersten 9 Tore verantwortlich.

Mit zunehmender Dauer kam jedoch Stäfa immer besser ins Spiel. Waren bis Mitte der ersten Halbzeit beide Teams auf Augenhöhe, so konnten sich die Gäste vom Zürichsee bis zur Halbzeitpause etwas absetzen. Nach 30 Minuten Stand es 15:19 für die U23 von Stäfa.

In der zweiten Halbzeit setzte sich der von beiden Angriffsreihen dominierte Schlagabtausch fort. Leider zeigten sich die Andelfinger etwas weniger treffsicher und so gelang es dem Auswärtsteam, sich zeitweise bis auf 7 Tore abzusetzen. Mit grossem Einsatz und gegenseitiger Unterstützung gelang es dem Heimteam aber, sich nochmals bis auf 2 Tore Rückstand heran zu kämpfen. Zu diesem Zeitpunkt waren 55 Minuten gespielt und der Ausgang der Partie somit noch völlig offen. In der "Crunch-Time" war jedoch Stäfa die kaltblütigere Mannschaft, was zu einem Endstand von 29:32 führte.

Wiederum wurde ein grosser Kampf der Andelfinger nicht belohnt, was erneut zu einer knappen Niederlage führte. Nun gilt es Mund abwischen und weiter nach vorne schauen. Wenn weiterhin mit so viel Herzblut gekämpft wird, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten 2 Punkte der Saison im Trockenen sind. Vielleicht bereits nächsten Samstag in Neuhausen, Anpfiff ist um 18:00 in der Rhyfall-Halle.

Autor: Reto Hirzel

  • Gelesen: 1713