Niederlage zum Meisterschaftsauftakt

Die Zweitligamannschaft des HC Andelfingen unterliegt im ersten Meisterschaftsspiel den Pfadi Youngsters 19 zu 25. Die Niederlage gegen den 1.-Ligaabsteiger aus Winterthur kommt nicht überraschend und ist deshalb auch kein Beinbruch.

Der HCA startete als Aussenseiter in die Partie und versuchte die jungen Winterthurer mit einer doppelten Manndeckung zu überraschen. Der Effekt blieb - zumindest zu Beginn - nicht aus. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, das schnell hin und her wogte. Der HC Andelfingen bot dem Favoriten Paroli, allerdings nicht bis zum Ende der ersten Halbzeit. Das Heimteam tat sich vor allem im Angriff immer schwerer und liess überdies auch noch zahlreiche gute Chancen ungenutzt. Der 8 zu 11 Pausenstand war irgendwie das logische Resultat und zeigte, dass wenigstens die Defensive solid stand.

In der zweiten Halbzeit stellten sich die jungen Winterthurer immer besser auf die Andelfinger Abwehr ein. So zogen sie zum Teil bis auf 8 Tore Unterschied davon. Der HCA stellte seine Defensive nochmals um und kam dadurch zu einigen einfachen Toren per Gegenstoss. Alles in allem geriet der Sieg der Gäste aber nie in Gefahr. Zu viele Optionen hatten diese in ihrem Angriffsspiel, zu harmlos agierte der HCA selber vor dem gegnerischen Tor.

Immerhin liessen die Andelfinger zu keinem Zeitpunkt nach und liessen sich nicht vorführen. Das erste Spiel ging verloren. Die Enttäuschung ist zwar da, aber sie hält sich in Grenzen. Und wenn der HCA aus den gemachten Fehlern lernen kann, dann könnte sich diese Niederlage im Nachhinein sogar als wertvoll erweisen.

Bereits am nächsten Samstag, 20.September, empfängt der HCA um 19Uhr die SG Yellow/Seen Tigers in heimischer Halle. Dieser Gegner liegt viel eher in Reichweite des HC Andelfingen. Und wenn dann auch die Unparteiischen ihrem Namen gerecht werden, sind die Chancen auf die ersten Saisonpunkte durchaus intakt.

  • Gelesen: 14571