H1: Finalrunde verpasst

Der HC Andelfingen verlor das «Finale» um die Qualifikation für die Finalrunde gegen die Pfader Neuhausen am Ende deutlich und diskussionslos mit 21:31. Damit wartet in der Rückrunde der Abstiegskampf.

Alles war angerichtet in der Sporthalle für ein weiteres Highlight in der Andelfinger Klubgeschichte. Die FU16 gewann ihr Spiel gegen den LC Brühl (leider ging der Vergleich mit Hin- und Rückspiel an die St. Galler), die U15 gestaltete ihr Spiel ebenfalls erfolgreich, das H2 schoss die Spielgemeinschaft aus Winterthur regelrecht aus der Halle und auf der Tribüne gab es keine freien Plätze mehr. Für Varietät in der Verpflegung sorgten neben den Hallenbeizern für einmal auch noch unsere U18 Girls.

Die Startphase war ausgeglichen und die ersten sieben Angriffe konnte allesamt erfolgreich gestaltet werden. Mit 3 Toren in Folge verwandelte das Heimteam ein 3:4 zum 6:4 und das Publikum war das erste Mal so richtig da. Leider verpasste man es in dieser Phase das Spiel in womöglich andere Bahnen zu leiten. Man scheiterte 4-mal freistehend am Gegnerischen Schlussmann und anstatt 8 oder 9 zu 4 stand es plötzlich 6:6 und kurze Zeit später gar 7:12. Die Weinländer fanden keine Lösung gegen die robuste Pfader Verteidigung und man musste für jedes Tor hart kämpfen. Einfache Tore fehlten komplett, man gewann schlicht zu wenige Zweikämpfe und scheiterte zu oft am Torhüter der Neuhauser. Eine gute Schlussphase der ersten Hälfte gestalte das Resultat wieder ausgeglichener und brachte den Glauben an eine Wende zurück. Mit 10:12 wechselten die Teams die Seiten.

Die Hoffnung wurde im Keim erstickt, nach knapp 8 Minuten in der 2. Hälfte lautete das Score 11:18. Die Partie war entschieden. Auf der einen Seiten waren die Pfader Neuhausen an diesem Abend zu stabil in der Verteidigung und hatten 2 starke Torhüter und auf der anderen Seite versuchte das Heimteam zwar alles aber es fehlte überall ein bisschen etwas. Nicht viel aber eben doch ein bisschen etwas. Bis zum Spiel Ende schwankte der Vorsprung zwischen 4 und 10 Toren und am Ende musste man den Neuhauser zu einem deutlich 21:31 Sieg und dem Einzug in die Finalrunde gratulieren.

Für die Andelfinger heisst die Aufgabe im Frühjahr Abstiegskampf. In einer 6er Gruppe mit dem HC Arbon, dem TV Appenzell sowie der SG Horgen/Wädenswil, GC Amicitia Zürich und dem TSV Frick geht es in einer Doppelrunde darum, einen Platz in den Top4 zu erreichen. Der 6. Platz bedeutet Abstieg und der 5. Platz führt zu 2 Barrage Spielen. Bis dahin gilt es sich über die Festtage gut zu erholen und im neuen Jahr ab Training 1 Vollgas zu geben.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2590