Erstes Heimspiel – zweite Niederlage

Nach der Startniederlage gegen Kreuzlingen kann die Truppe um Trainer Marcinkevicius auch das zweite Spiel nicht für sich entscheiden. Selbstverschuldet verliert man vor heimischem Publikum gegen einen absolut schlagbaren Gegner KJS Schaffhausen mit 25:27.

Die Startphase verlief auf beiden Seiten sehr zurückhalten. KJS startete in das erste Saisonspiel und auch Andelfingen wies eine gewisse Nervosität auf. Dies wirkte sich auch auf das Spiel aus. Zum einen machten die Andelfinger eine Menge technische Fehler, viele Pässe kamen nicht sauber zum Mitspieler oder wurden gar nicht erst gefangen. So konnten die Andelfinger kein Druck auf die kompakte Verteidigung der Schaffhauser ausüben. Des Weiteren überzeugte die unkoordinierte Verteidigung nicht wirklich. Immer wieder liess man einfache Tore über den Mittelblock zu. Dies führte zu einem schnellen absetzten der Gastmannschaft in der Startphase. Was die Andelfinger in den ersten 15 Minuten falsch machten relativierten sie in den darauffolgenden 5 Minuten. Die Verteidigung konnte einige Bälle von den sichtbar erschöpften Schaffhauser abfangen und so innert 5 Minuten den Anschluss wieder herstellen. Ansonsten blieb die erste Halbzeit ausgeglichen und resultierte ein Pausenstand von 11:11.

Nach der Pause kehrte der HC Andelfingen mit 3 Toren durch Jan Tanner gut zurück. Die Andelfinger hatten den Gegner besser im Griff und konnten bis zur 54. Minuten den Gleichstand oder gar die Führung im Spiel behaupten. Torhüter Marcel Hirtreiter zeigte einige sehenswerte Paraden. Im Gegenzug verwarf man zu viele Chancen und konnte das Kreisanspiel nicht wie gewollt umsetzten. In der Schlussphase spielten die jungen Löwen zu wenig abgeklärt. Nach einer Manndeckung durch die Schaffhauser, konnte der Angriff keine nennenswerten Aktionen mehr verzeichnen. Folglich verlor man zwei machbare Punkte an einen Gegner, welcher definitiv schlagbar gewesen wäre.

Trotz Niederlage hat das Team bereits Fortschritte gemacht. Die Absprache hat sich verbessert und das Zusammenspiel der Verteidigung und der Torhüter trugen erste Früchte. Nächste Woche (25. September) steht bereits das nächste Spiel vor der Tür. Der Gegner heisst dieses Mal TSV Fortitudo Gossau. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in Gossau in der Buechenwaldhalle.

Telegramm: Sigg Tobias (1/1), Gayle Simon (2/3), Waser Philipp (3/5), Heinger Simon (1/3), Schäfli Kimon (5/7), Müller Loris (0/1), Hochstrasser Michael (3/4, davon 1/1 Penalty), Heiniger David (4/4), Tanner Jan (6/9)

Torhüter: Hirtreiter Marcel (5/30, davon Penalty 1/1), Gutknecht Daniel (4/17, davon Penalty 0/2)

Abwesend: Ganz Roman, Meier Claude, Berger Nicolas, Schwalt Leon (verletzt), Berweger Yves (verletzt), Gottmann Jonas (verletzt), Schurter Jens.

Matchbericht: DG

  • Gelesen: 2320