31. Andelfinger Handballturnier 2008

37 Mal mindestens 7 Handballer waren am Wochenende Gast in der Andelfinger Sporthalle. Bei den Herren verteidigte das Heimteam zum dritten Mal in Folge den Titel, bei den Frauen setzte sich die SG Siggenthal/Wettingen durch.

Im Finale standen sich bei den 2.-/3.-Liga-Herren der HC Bülach und das Fanionteam des organisierenden Vereins gegenüber. Wie schon in den letzten beiden Jahren ging das letzte Spiel beim Stand von 8:8 Toren in die Verlängerung. Die zusätzlichen zehn Minuten nutzte der HC Andelfingen besser und gewann mit 14:12.

Über den ganzen Tag gesehen war der Turniersieg verdient. Nur der Zweitligist HC Kloten hatte in der Vorrunde den Andelfingern eine Niederlage zufügen können. Weil Kloten aber gegen den SC Frauenfeld 2 und Artus Winterthur verlor, schieden die Unterländer aus. Im Halbfinal hatte der HCA die Lokalrivalen aus Stammheim deutlich mit 8:4 Toren bezwingen können. Der Trainingsrückstand nach den Sommerferien war den Stammern deutlich anzumerken. Bülach seinerseits hatte sich mit einem 7:4 gegen die Frauenfelder durchsetzen können. Das Vorrundenspiel hatten die Damen vom HC Gelb-Schwarz Stäfa gegen die Spielvereinigung Siggenthal/Wettingen noch gewinnen können. Weil beide Teams ihre Halbfinals siegreich gestalteten, standen sich die Oberländer und die Aargauer im Finale erneut gegenüber. Und dieses Mal war es Siggenthal/Wettingen, das obenaus schwang. 7:5 lautete der Schlussstand. Der Pokal steht darum in den nächsten 12 Monaten im Aargau im Trophäenschrank. Vorjahressieger TV Uster war im Halbfinale mit 6:8 an Stäfa, der langjährige Gewinner Pfadi/Yellow mit 2:4 an Siggenthal/Wettingen gescheitert.

Das Turnier der unter 15-jährigen Junioren gewann der SC Frauenfeld dank der besseren Tordifferenz (+31) vor SV Lägern Wettingen (+18) und dem HC Turbenthal (+11). Alle hatten sie nach fünf Spielen acht Punkte auf dem Konto. Auf dem letzten Platz klassierte sich die Andelfinger, weil sie die direkte Begegnung gegen Kadetten Schaffhausen mit 4:5 verloren hatten. Die U17 des HCA musste sich mit Platz 6 begnügen. Gewonnen wurde die Kategorie vom HBC Münsingen vor dem HC Horgen und dem TV Appenzell. Ausser Konkurrenz, weil mit älteren Spielern angetreten, gewann aber der HC Stammheim das Finale im Penaltyschiessen. Das Nachtturnier vom Freitag hatte der HC Stammheim 3 gewonnen. Die Senioren vom HCA3 klassierten sich vor dem HCA2 auf Rang drei. (dh)

Rangliste:

Freitag, 18. August

Nachtturnier Herren 4. Liga

  1. HC Stammheim 3
  2. STV Artus 2
  3. HC Andelfingen 3
  4. HC Andelfingen 2
  5. STV Artus 3

Samstag, 19. August

Herren 2./3. Liga

  1. HC Andelfingen 1
  2. HC Bülach
  3. HC Stammheim 1
  4. SC Frauenfeld 2
  5. HC Kloten 2
  6. HC Kaltenbach 1
  7. KJS Schaffhausen 2
  8. STV Artus 1
  9. TV Herisau
  10. HC Rheintal

Damen 2./3. Liga

  1. SG Siggenthal/Wettingen
  2. HC GS Stäfa
  3. TV Uster
  4. SG Pfadi/Yellow 1
  5. SG Yellow/Pfadi 2
  6. HC Pfäffikon/Fehraltorf 2
  7. HC Pfäffikon/Fehraltorf 1

Sonntag, 20. August

Junioren MU17

  1. HBC Münsigen
  2. HC Horgen
  3. TV Appenzell
  4. HC Bülach
  5. TV Veltheim
  6. HC Andelfingen
  7. HC Rorschach

ausser Konkurrenz: HC Stammheim (mit U19 Spielern) gewinnt Final gegen HBC Münsigen mit 12:11 im Penaltyschiessen (6:6 nach 18 Minuten)
Junioren MU15

  1. SC Frauenfeld
  2. SV Lägern/Wettingen
  3. HC Turbenthal
  4. Pfadi Winterthur Schwarz
  5. Kadetten Schafffhausen 3
  6. HC Andelfingen
  • Gelesen: 1357