H1: Zu wenig von allen Positionen

Vor zahlreichen Andelfinger Fans blamiert sich das Herren 1, im Derby gegen die bescheidenen Tigers. Nach der Steigerung im Spiel um Platz eins gegen SV Fides, wollte die Equipe um Paddy Kälin und Marko Vukelic gegen Seen Tigers auf die Siegesspur zurückkehren.

Die Andelfinger, welche als Tabellenzweiter klar als Favoriten einzustufen waren, startete recht bescheiden in die erste Halbzeit. In einer schnellen Startphase mit vielen Würfen und vielen Toren, konnte sich das Herren 1 erst in der 20. Minute mit einem 5 Tore Vorsprung absetzen (9:14). Innert 10 Minuten gelang es den Tigers jedoch den Vorsprung zu egalisieren, wodurch es zum Habzeitstand von 16:17 kam.

Nach der Pause durfte man durchaus eine Reaktion des Fanionteam erwarten. Diese blieb leider aus. Die Andelfinger liessen in der Defensive sowie im Angriff noch weiter nach. Wodurch die Winterthurer die Führung übernehmen konnten. Was anschliessend geschah, kam einem Debakel gleich. Die Tigers spielten sich in einen Rausch und schossen in der zweiten Hälfte insgesamt 22 Tore. Andelfingen dagegen deren 9. Allein dieser Fakt zeigt auf, dass die Defensive in der zweiten Hälfte bedeutend schlechter wurde. Eine zu passive Defensive und ein zu unsicherer Angriff sorgten schlussendlich für einen Schlusstand von 38:26.

Kurz zusammengefasst kam zu wenig von allen Positionen. In der Defensive fehlte die nötige Aggressivität. Im Angriff die nötige Sicherheit und von den Torhütern die dringend benötigten Paraden. Somit verliert das Herren 1 leider verdient gegen ein normalerweise absolut schlagbares Seen Tigers.

Für die 1. Mannschaft geht es am nächsten Samstag 19. Oktober gegen die Pfader Neuhausen Auswärts um die nächsten zwei Punkte. Vorher bleiben drei Trainings, um wieder zur alten Form zurückzufinden. Es wird eine deutliche Leistungssteigerung erwartet, damit man den Anforderungen der Fans endlich wieder gerecht wird. (DG)

 

Telegramm: Reto Hirzel (4), Noel Berger (3), Philipp Waser, Thomas Hirzel (2), Reto Krügel (5); Luca Siegrist (5), Dan Eichenberger (1), Nicolas Berger, Jens Langhard (2), Michael Blumer (1), Jan Tanner (3) Torhüter: Marcel Hirtreiter (6 P.), Daniel Gutknecht (3 P.) Abwesend: Denis Wegman, Sergio Guggisberger, Yves Gehrig (verletzt), Michael Hochstrasser (verletzt), Ramon Nussbaumer

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 1024