H1: Erstes Saisonspiel, erstes Drama, erster Sieg

Die 1. Ligamannschaft des HC Andelfingens startet am Samstagabend erfolgreich in die Spielzeit. Man gewann ein spannendes Spiel in Gossau mit 23:22 und sicherte sich so die ersten beiden Punkte.

Mit nur 4 Rückraumspieler, einem Kreisläufer und 4 Flügelspieler sowie 2 Angeschlagenen machte sich das Team auf nach Gossau zu einem Gegner, der viel Routine und Klasse in seinen Reihen aufweist. Die Vorzeichen waren alles andere als positiv, aber ein Handballspiel dauert 60 Minuten und muss immer zuerst gespielt werden.

Die Partie startet ausgeglichen und wurden von den beiden Abwehrreihen dominiert. Keine der beiden Mannschaften fand in den ersten Minuten regelmässig gute Lösungen um den Abwehrriegel zu knacken. Dies änderte sich ab der 10ten Spielminute. Immer wieder war es Dennis Wegmann im Angriff, der mit viel Zug aufs Tor die Gossauer vor Probleme stellte. Zudem konnte man dank aktiver Arbeit in der Abwehr einige einfache Tore erzielen. Der so gewonnene 3-4 Tore Vorsprung konnte mit in die Pause genommen werden.

In der zweiten Hälfte rieben sich die Weinländer immer wieder an der robusten 6:0 Abwehr auf. Die Umstellung vom 5:1 auf ein 6:0 erweis sich als Schachzug des Gossauer Trainers. Die Andelfinger gaben nicht auf und kämpften, rackerten obwohl der Tank schon leer war. Sehr bewundernswert wie das ganze Team kämpfte, auf und neben dem Feld, und dies obwohl die Erfolgserlebnisse in der 2. Halbzeit sehr rar waren. Als man nach 50 Minuten den Ausgleich hinnehmen musste, schien das Spiel zu kippen. Und tatsächlich zogen die Fürstenländer auf 19:17 davon. Die Andelfinger waren platt, rafften sich aber nochmals auf und konnten die Partie ausgleichen. Die letzte Spielminute hatte dann alles mit drin was den Handballsport ausmacht. 50 Sekunden vor Ende erzielte Reto Krügel das 22:21. Gossau nutzen den letzten Ballbesitzt aus und erzielte per 7 Meter den Ausgleich. Da standen noch 8 Sekunden auf der Uhr. Die schnelle Mitte der Andelfinger führte zu einem Freiwurf und einer Zweiminutenstrafen. Die Zeit wurde angehalten und die Uhr zeigte 59:57. Die Andelfinger diskutierten und stellten eine drei Mann Mauer. Alle rechneten mit einem Wurf über die Mauer, die Andelfinger hatten allerdings andere Pläne. Luca Siegrist löste sich aus der Mauer, wurde angespielt und erzielte in letzter Sekunden den viel Umjubelten Siegestreffer.

So gewann man, ähnlich wie letzte Saison, zum Saisonauftakt überraschend gegen einen nominell stärkeren Gegner. Bleibt zu hoffen dass dieser Sieg der Mannschaft Auftrieb für die kommenden Spiele gibt. Bereits kommenden Donnerstag um 20:45 steht das nächste Spiel an. Man trifft in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cup auf den KTV Moutathal (1. Liga) bevor dann 2 Tage später, am Samstag 7. September die erste Heimrunde ansteht (Spiele ab 11:00).

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 490