Müde 2 Punkte

Das 2.Ligateam des HC Andelfingen kommt im dritten Meisterschaftsspiel zu seinen Punkten 3 und 4. Der 28 zu 26 Auswärtssieg gegen den Aufsteiger HCL Aadorf war allerdings von A bis Z ein Krampf. 

Anpfiff um 1230 Uhr in der Mattenbachhalle. Ob es an der frühen Anspielzeit oder an der ungeliebten Halle lag, dass der HC Andelfingen eigentlich nie richtig ins Spiel fand? - Darauf wird es wohl nie eine schlüssige Antwort geben. Auf jeden Fall hatte die Kombination dieser beiden Faktoren keinen günstigen Einfluss auf die Weinländer.

Von Beginn weg hatten sie defensiv und offensiv Riesenmühe mit dem zwar einfachen, aber zielstrebigen Spiel des Gastgebers. Aadorf kam viel zu einfach zu seinen Toren und hielt hinten einigermassen dicht. Aus Sicht des HC Andelfingen war die erste Halbzeit erschreckend schwach, ideenlos und blutleer. Nichts, aber auch gar nichts war zu sehen von den Tugenden, die dieses Team normalerweise auszeichnen. Der 11 zu 14 Pausenrückstand war logisch und widerspiegelte die Kräfteverhältnisse absolut korrekt.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet hatte: mit einem tief und fest schlafenden Gast aus Andelfingen und einem Heimteam, das unbedingt seine allerersten 2.-Ligapunkte  wollte. Bis zur 40.Minute wuchs der Rückstand des HCA bis auf 6 Tore an. Mit dem Rücken zur Wand ging dann aber der langersehnte Ruck durch die Mannschaft. Die Umstellung in der Verteidigung brachte einige Ballgewinne und einfache Tore mit sich. Gleichermassen wie die Verunsicherung beim Aufsteiger aus Aadorf nun zunahm, stieg der Glaube an die Wende bei den Andelfingern. Das hatte zur Folge, dass die bis dahin einseitige Partie komplett kippte. Der HCA holte Tor um Tor auf, zeigte sich endlich aggressiv und konsequent. 5 Minuten vor Schluss führten so plötzlich die Gäste aus dem Weinland mit 3 Toren Differenz. Ganz aufatmen konnten die Andelfinger zwar erst ganz am Schluss, dennoch geriet der Sieg am Ende nicht mehr wirklich in Gefahr. 

Die Leistung war 40 Minuten lang enttäuschend, 15 Minuten lang gut und 5 Minuten lang ok. Das ist die nüchterne Bilanz. Die Partie gegen den Aufsteiger hat gezeigt, dass der neu formierte HC Andelfingen noch einen langen Weg vor sich hat. Noch ist er zu weit weg von seinen Möglichkeiten. Bis zum nächsten Spiel bleibt immerhin genügend Zeit an den Problemen zu arbeiten.

Erst am 25.Oktober geht der Meisterschaftsbetrieb für das 2.Ligateam weiter. Dann empfängt der HCA in heimischer Halle den SC Frauenfeld. Spielbeginn ist um 19 Uhr.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 8368