Niederlage gegen Arbon

HC Arbon vs. HC Andelfingen 29.02.2020

 

Der HC Andelfingen traf sich am 29.02.2020 in Arbon, um das vierte Spiel der Rückrunde anzutreten. Das Spiel wurde mit etwas Verspätung kurz nach 18:00 angepfiffen.

 

Nach einem Sieg vor einer Woche, zu Hause gegen den TSV Frick hoffte man so weiter zu machen und auch in Arbon zu punkten. Doch der HC Andelfingen ist schwach in die ersten Minuten gestartet, es konnte nicht umgesetzt werden was man sich vorgenommen hatte, und die Trainer mussten schon nach gut acht Minuten, beim Stand von 6:2, zum ersten Team Time-Out greifen.

Doch die Andelfinger kamen weiterhin nicht richtig ins Spiel so konnte man nach zwanzig Minuten erst fünf Tore erzielen. Danach lief es besser und man verkürzte in den letzten zehn Minuten auf 14:10.

Die ersten Minuten nach der Pause liefen gut für Andelfingen und sie kamen bis auf zwei Tore heran. In der 36. Minute wurde Christoph Piske nach einem Foul an Luca Siegrist die Rote Karte gezeigt und er musste den Platz verlassen.

Auch dank einer starken Leistung des Torhüters von Arbon konnten die Andelfinger den Rückstand von 3-4 Toren nicht mehr verkürzen. Nach fünfzig Minuten hatten die Andelfinger dann nochmals eine Schwache Phase und der Endstand lautete schlussendlich 30:21 für den HC Arbon. 

Die Mannschaft war natürlich nicht zufrieden mit dieser Leistung, man hat aber schon am 14.03.2020 um 19:00Uhr, zu Hause in der Sporthalle Andelfingen die Chance auf eine Revanche.

 Hirzel Reto (6), Guggisberg Sergio (2), Hirzel Thomas (3), Krügel Reto (1), Siegrist Luca (1), , Eichenberger Dan, Langhard Jens (1), Gehrig Yves, Blumer Michael, Hochstrasser Michael (1), Nussbaumer Ramon (2), Tanner Jan (4), Hirtreiter Marcel (15 Paraden), Maurer Manuel.

 

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2811

H1: Erste Punkte im Abstiegskampf

Der HC Andelfingen setzt sich im dritten Spiel gegen den TSV Frick mit 35:27 (17:19) durch und holt sich die ersten zwei Punkte.

In der ersten Halbzeit gelang es den Hausherren wie bereits in den letzten Partien nicht, ein Rezept gegen die gegnerische Offensive zu finden. Dank einem hervorragenden Jan Tanner (12/13), der im Angriff für Furore sorgte, konnten die Andelfinger mit einem zwei Tore Rückstand in die Kabine gehen. Die Gastgeber zeigten zum Anpfiff der zweiten Hälfte ein komplett anderes Gesicht und dominierten den TSV Frick über die volle Distanz. Das Andelfinger Bollwerk liess den Gästen aus Frick wenig zu und konnten mit Marcel Hirtreiter auf einen bärenstarken Rückhalt zählen. Schlussendlich siegte der HCA mit einer beeindruckenden zweiten Hälfte 35:27.

Aufstellung:
Marcel Hirtreiter, Manuel Wepfer,
Reto Hirzel (3), Sergio Guggisberg (2), Thomas Hirzel (2), Reto Krügel (4), Bruno Vomsattel, Dan Eichenberger (4), Yves Gehrig, Michael Blumer (3), Michael Hochstrasser (3), Luca Siegrist (2), Ramon Nussbaumer, Jan Tanner (12)

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3029

H1: Zahme Andelfinger Löwen

Nach einer kämpferischen Leistung im Auswärtsspiel gegen Horgen-Wädenswil, wollte das Fanionteam gegen GC Amicitia unbedingt zwei Punkte. Denn diese Punkte wären in der Entscheidung, um den Abstieg, wertvoll gewesen. Leider konnte das Team nicht an der Einstellung des letzten Spiels anknüpfen und verlor schlussendlich deutlich mit 26:33.

In der ersten Halbzeit konnte die Mannschaft von Kälin und Vukelic mit den Gästen mithalten. Der Abstand zu den Gästen betrug, bis zur Pause, nie mehr als 3 Tore. Trotz einiger technischen Fehlern und Fehlwürfen schafften es die Weinländer das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Den Zuschauern muss jedoch aufgefallen sein, dass die Gäste mit einfacheren Toren punkten konnten. Wobei die Andelfinger jedes Tor hart und teilweise mit etwas Glück erarbeiten mussten. Besonders Jan Tanner zeigte sich in der ersten Hälfte mit 5 Toren von 6 Versuchen als sehr treffsicher.

Den Start in die zweite Halbzeit verschläft das Kollektiv danach komplett. Aus einem 12:14 wurde innert fünf Minuten ein 12:18. Was die Andelfinger derart aus der Fassung brachte, dass ein Anschluss unmöglich wurde. Trotz vielen Fehlern konnte der Angriff in der zweiten Halbzeit 14 Tore erzielen, jedoch bekam die erste Mannschaft in der gleichen Zeit 19 Gegentore. Es gab nur wenig Positives in der zweiten Hälfte, unteranderem die Leistung von Manuel Maurer, welcher aushilfsmässig reaktiviert wurde und mit nur einem Training zwei von drei Penaltys abwehrte. Ansonsten war das Team zu passiv das ganze Spiel hinweg. Emotionen und Stimmung, welche im ersten Spiel vorhanden waren, fehlten zum grössten Teil komplett. Auch war die Defensive zu harmlos, es gab bloss eine zwei Minuten Strafe (Abwehr mit Fuss) und wünschenswerte Paraden durch die Torhüter blieben über weite Strecken aus.

Das Team hat nun 2 Wochen Zeit die Niederlage zu verdauen und um sich auf das Heimspiel gegen den TSV Frick 1 am 22. Februar um 19:00 Uhr vorzubereiten.

Telegramm: Hirzel Reto (2/5, Penalty 0/1), Guggisberger Sergio (0/1), Hirzel Thomas (2/3), Krügel Reto (0/1), Vomsattel Bruno (1/1), Eichenberger Dan (2/3), Berger Nicolas (2/2), Gehrig Yves (0/3), Blumer Michael (1/2), Hochstrasser Michael (4/6, Penalty 2/2), Siegrist Luca (4/7), Tanner Jan (8/13) Goalis: Hirtreiter Marcel (5/29), Maurer Manuel (3/12, Penalty 2/3)

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3683

H1: Heimspiel gegen den Tabellenzweiten

An diesem Samstag dem 22. Februar empfängt das Fanionteam des HC Andelfingen den nächsten Gegner im Abstiegskampf. Der Gegner ist kein Unbekannter. Spielte man eine Saison zuvor bereits gegen die Fricktaler-Füchse. Besagtes Team steht aktuell mit zwei Siegen auf dem zweiten Platz. Aus diesem Grund ist auch klar, wer der Favoritenrolle gerecht werden muss. Denn die Andelfinger- Löwen agierten teilweise unglücklich und legten einen schwachen Start in der Abstiegsrunde hin.

Beide Teams können auf eine zweiwöchige Vorbereitungszeit zurückblicken. Entsprechend interessant wird es, zu sehen, wie das Spiel am kommenden Wochenende ausgeht. Aus Sicht der Weinländer ist es dringend nötig die ersten Punkte zu sichern, um im Anstiegskampf nicht zu weit zurückzufallen. Vor allem in punkto Verteidigung müssen die Löwen einen grossen Schritt nach vorne machen, um die Füchse in ihre Schranken zu weisen. Mit einer beherzten Leistung und der Unterstützung von der Tribüne, dürfte den ersten Punkten aber nichts mehr im Weg stehen.

Anpfiff ist wie gewohnt um 19:00 Uhr in der Andelfinger Sporthalle.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2989

H1: Knappe Niederlage zum Auftakt der Rückrunde trotz guter Mannschaftsleistung

Zu Beginn der Abstiegsrunde mussten die Weinländer gegen die gut eingespielte und überaus erfahrene Truppe der SG Horgen/Wädenswil antreten.

Nach einem engagierten Start entwickelte sich das Spiel in der Anfangsphase weitgehend ausgeglichen. Die 5:1-Deckung der Gäste aus Andelfingen funktionierte wunschgemäss und das gefällige Angriffsspiel führte bis zur 15. Minute durch einen sehenswerten Treffer von Dan Eichenberger sogar zu einer zwischenzeitlichen 10:11 Führung. Vor der Pause übernahmen aber die Hausherren zusehends das Zepter. Zwei verschossene Penaltys und einige technische Fehler später stand das Halbzeit Verdikt von 17:14 fest.

Nach dem Seitenwechsel vermochte die SG Horgen/Wädenswil sogleich vorentscheidend auf 19:14 wegzuziehen. Diesem Rückstand rannten die Gäste dann bis zum Schluss hinterher. Kurzfristig kämpfte sich die Truppe von Paddy Kälin nochmals auf 22:21 heran. Leider konnte die Niederlage auch durch zahlreiche Tore von Jan Tanner und Reto Hirzel nicht mehr abgewendet werden. Trotz eines spektakulären Fliegertors in den Schlusssekunden und einer engagierten Mannschaftsleistung unterliegt der HC Andelfingen in Wädenswil mit 31:29. Positiv zur Geltung kamen der Einsatzwille, der dadurch bis zum Schluss hochgehaltene Energielevel und das gelungene Comeback von Yves Gehrig, der nach einem Kreuzbandriss diese Saison erstmals im Einsatz stand.

Die Weinländer tun gut daran, den Blick nach vorn zu richten und nicht lange zu lamentieren. Am Samstag steht das erste Abstiegsrunden-Heimspiel gegen GC Amicitia Zürich auf dem Programm. Spielbeginn ist standesgemäss um 19:00 Uhr in der Sporthalle Andelfingen. Hopp Afi!

Telegramm: Hirtreiter Marcel (2 Paraden), Gutknecht Daniel (4 Paraden), Guggisberg Sergio (2), Yves Gehrig (1), Hirzel Thomas (4), Vomsattel Bruno, Eichenberger Dan (5), Berger Nicolas, Reto Krügel (2), Blumer Michael, Luca Siegrist (2), Tanner Jan (6), Hirzel Reto (6), Michael Hochstrasser (1)

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3415