Handballsaison abgebrochen

Der Schweizerische Handballbverband bricht die Saison per sofort ab. Es finden keine Spiele mehr statt. Der HC Andelfingen trainiert bis mindestens am Sonntag, 5. April nicht.

Der Bundesrat hat die Massnahmen zum Kampf gegen das Coronavirus verschärft (Link Medienmitteilung Bundesrat).

Gleich im Anschluss hat der Schweizerische Handballverband entschieden, die Meisterschaft 19/20 per sofort zu beenden.

Damit sind auch alle Spiele des Handballclubs Andelfingen abgesagt. Am kommenden Wochenende wird nicht mehr gespielt.

«Es ist nicht schön eine Saison vorzeitig abbrechen zu müssen, aber wir sind mit dem Entscheid vollkommen einverstanden», sagt HCA-Präsident Sven Zbinden. Das Thema Corona sei in den letzten Tagen im Verein allgegenwärtig gewesen. «Wir führten viele Diskussionen, wie wir hinsichtlich des Trainings- und Spielbetriebs verfahren sollten.» Bei allen Diskussionen und Entscheidungen sei stets das Wohl und die Gesundheit aller Mitglieder im Vordergrund gestanden.

Der HC Andelfingen ist froh über den Beschluss des Handballverbandes. Damit müssen nicht mehr der Vorstand, die Trainerinnen und Trainern, die Eltern sowie die Spielerinnen- und Spielern darüber entscheiden, ob sie an einem Spiel oder einem Training teilnehmen wollen oder nicht. Bisher überliess es der Handballverband den Vereinen, eine Risikoabschätzung vorzunehmen. «Solche Entscheide sind mit einer sehr grossen Verantwortung verbunden und diese müssen wir nun nicht mehr tragen», sagt Zbinden.

Solange der Bundesrat die Schulen geschlossen hält, trainiert der HC Andelfingen nicht. Der Zürcher Regierungsrat hat an seiner Pressekonferenz angekündigt, die Schulen erst nach den Frühlingsferien wieder zu öffnen. Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, wird der Verein darüber informieren.

Der HC Andelfingen wünscht allen Handballerinnen und Handballer sowie Angehörigen alles Gute. Bleibt gesund.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 3548