Andelfingen zu Hause weiter ungeschlagen

Die SG Andelfingen holt mit einem 25:25 (12:14) einen weiteren Punkt gegen den HSG Siggenthal / Vom Stein Baden und hält die Konkurrenz auf Distanz.

In der ersten Hälfte fand zwischen den beiden Tabellennachbarn ein offener Schlagabtausch statt, bei dem es keinem der Team gelang, sich abzusetzen. Weil das Spiel in den letzten Minuten etwas unglücklich verlief für die Andelfinger, mussten sie mit einem Rückstand von 12:14 in die Kabine.

Nach 40 Minuten rannte die SGA einem drei Tore Rückstand hinterher. Wie schon oft in dieser ersten 1.-Liga-Saison der Klubgeschichte liessen sich die Andelfinger davon aber nicht beeindrucken. Sie kämpften sich zurück in die Partie und gingen drei Minuten vor Abpfiff sogar mit einem Treffer in Führung.

Leider kassierte die Spielgemeinschaft Andelfingen aber wie bereits in der Woche ganz zuletzt den Ausgleichtreffer, weshalb das Spiel 25:25 unentschieden endete.

In der Tabelle verteidigte die SG Andelfingen den dritten Platz. Der Vorsprung auf den Strich, der die Gruppe vor Weihnachten in Finalrunde und Abstiegsrunde trennen wird, beträgt 3 Punkte. Im Moment direkt unter dem Strich liegt der TSV Frick (7 Punkte). Vorne ziehen Seen Tigers und Leimental weiter davon, während am Ende Kloten und Magden/Möhlin abgehängt scheinen.

Im nächsten Spiel trifft die SGA auswärts auf die SG Magden Möhlin, am Samstag, 10. November, um 17 Uhr in der Neuen Matte in Magden.

 ---

Aufstellung: Daniel Gutknecht, Philip Steden (beide Tor), Andreas Hirzel, Reto Hirzel (5), Tobias Glaus (5), Thomas Hirzel (2), Reto Krügel (1), Dennis Wegmann (3), Luca Siegrist, Dan Eichenberger (2), Nicolas Berger (1), Yves Gehrig (5), Reto Gamper (1), Ramon Nussbaumer

HC Andelfingen, Sporthalle Andelfingen, Andelfingen, Handballclub, HCA1, SG Andelfingen, 1. Liga

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 5988