Zehn Minuten ohne Treffer: Niederlage für SGA

Die SG Andelfingen unterliegt der HSG Siggenthal / vom Stein Baden mit 22:26 (11:11).

Die erste Halbzeit in der Sporthalle Andelfingen verlief sehr ausgeglichen. Der Spielgemeinschaft Andelfingen gelang es paar mal in Führung zu gehen. Die Gäste aus dem Aargau vermochten aber immer wieder auszugleichen. Der Spielstand von 11:11 zur Pause entsprach den gezeigten Leistungen.

Die Andelfinger erwischten den besseren Start in die zweite Halbzeit. Bis zur 42. Minute vermochten sie sich leicht abzusetzen und lagen mit 19:16 vorne. Danach ging bei den Weinländern aber gar nichts mehr. Sie erzielten bis in die 51. Minute keinen einzigen weiteren Treffer. Siggenthal glich währenddessen die Partie aus, ging in Führung und baute den Vorsprung in der Folge aus.

Weil die SG Andelfingen im Angriff bis Abpfiff kaum mehr ein Rezept fand, die Abwehr der Gäste zu überwinden, unterlag sie der HSG Siggenthal / vom Stein Baden mit 22:26 Treffern. Die SGA trägt nach dem ersten Spiel die rote Laterne der Finalrunde.

Auch ihr zweites Spiel der Finalrunde spielt die SGA zuhause in der Sporthalle. Gegner ist am kommenden Samstag, 2. Februar um 19 Uhr Seen Tigers.

Aufstellung/Tore SG Andelfingen: Marcel Hirtreiter, Philip Steden (beide Tor), Reto Hirzel (5 Treffer), Sergio Guggisberg (1), Tobias Glaus (2), Thomas Hirzel (1), Reto Krügel (4), Dennis Wegmann (1), Luca Siegrist (3), Dan Eichenberger (2), Nicolas Berger, Michael Hochstrasser (2), Reto Gamper, Ramon Nussbaumer (1).

HC Andelfingen, Sporthalle Andelfingen, Andelfingen, Handball, Handballclub, HCA1, SG Andelfingen, 1. Liga

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 4522