Mit Rumpfteam zu den ersten zwei Punkten gezittert!

In einem nervenaufreibenden Spiel gewinnt die minimierte Truppe um Julius Marcinkevicius das erste Spiel auswärts gegen den TSV Fortitudo Gossau verdient mit 30:27.

Wie bisher in jedem Spiel, war die Startphase von Nervosität und einigen technischen Fehlern im Angriff sowie in der Verteidigung geprägt. Trotz dessen blieben die Andelfinger stehts kämpferisch und konnten die Differenz in vertretbaren Rahmen halten. Die Andelfinger, welche in der ersten Hälfte zwei eher fragliche 2-Minuten Strafen erhielten, zeigten eine schwache Verteidigungsleistung zu Beginn. Zu oft konnte der Gegner mit praktisch keiner Gegenwehr von sieben Metern werfen. Dieser Umstand erleichtert die Arbeit der Torhüter nicht wirklich, wobei man auch von dieser Position mehr Unterstützung erwartet durfte. Im Angriff hingegen schaffte man es trotz einiger Fehler gute 14 Tore zu schiessen. Schlussendlich ging man unzufrieden mit 14:14 in den Pausentee.

Der Tee zeigte seine Wirkung. Die Andelfinger starteten deutlich besser in die zweite Hälfte, die Verteidigung und der Angriff zeigte sich deutliche bissiger. Auf der Gegenseite passierte Gossau innert zehn Minuten fünf technische Fehler und die Gastgeber erhielten zwei 2-Minuten Strafen. Somit konnte der Gegner sieben Minuten kein einziges Tor erzielen. Dies nutzten die Andelfinger gnadenlos aus. Allen voran Loris Müller, welcher sein erstes Tor in der 2.Liga erzielen konnte und seinen Teil zum fünf Tore Vorsprung leistete (Natürlich stellt sich hier die Frage, mit welchem Einstand die Mannschaft rechnen darf.). Diesen Vorsprung konnte man bis zur 54. Minute mehr oder weniger halten. Was in den letzten Minuten des Spieles ablief muss man als Krimi bezeichnen. Mit Glück aber auch mit Routine spielten die Andelfinger die Zeit herunter. Glück, weil in den letzten vier Minuten vier technische Fehler und zwei eher fragliche 2-Minuten Strafen resultierten und man trotzdem weiter in Front lag. Gossau hingegen witterte noch einmal die Chance und bot alles was es konnten auf inklusive Manndeckung. Routiniert, weil die in unterzahl spielenden Andelfinger den Vorsprung souverän über die Zeit retteten und Michael Hochstrasser kurz vor Schlusspfiff nochmals einen Penalty herausholen konnte, welcher er souverän zum Schlussresultat 30:27 einnetzte.

Das Resultat und die Leistung im Spiel zeigen klar auf, dass die jungen Löwen in der Defensive mehrheitlich zahnlos verteidigen. Im Angriff zeichnete sich einmal mehr Michael Hochstrasser als sicherer Flügel- und Penaltyknipser aus. Sowie unser 17-jähriges Handballkücken David Heiniger am Kreis, welcher bereits zum dritten Mal einen 60-minütigen Einsatz mit fünf Treffern aus fünf Versuchen verzeichnete. Trotz vielen verletzten Spielern kann sich das Team über zwei verdiente Punkte freuen. Es gilt diese Freude mitzunehmen und im nächsten Heimspiel gegen den HC Romanshorn vor Heimischen Publikum Zähne zu zeigen! Anpfiff ist wie gewohnt am Samstag, 02. Oktober um 19:00 Uhr.

Telegramm: Sigg Tobias (2/2), Waser Philipp (3/3), Ganz Roman (4/4), Schäfli Kimon (2/6), Müller Loris (1/2), Hochstrasser Michael (5/5, davon 2/2 Penalty), Heiniger David (5/5), Tanner Jan (8/14)

Torhüter: Hirtreiter Marcel (1/6), Gutknecht Daniel (9/31, davon Penalty 1/4)     

Abwesend: Meier Claude, Berger Nicolas, Schwalt Leon, Berweger Yves (verletzt), Gottmann Jonas (verletzt), Schurter Jens, Heiniger Simon (Militär), Gayle Simon (verletzt).

Matchbericht: DG

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 66

Erstes Heimspiel – zweite Niederlage

Nach der Startniederlage gegen Kreuzlingen kann die Truppe um Trainer Marcinkevicius auch das zweite Spiel nicht für sich entscheiden. Selbstverschuldet verliert man vor heimischem Publikum gegen einen absolut schlagbaren Gegner KJS Schaffhausen mit 25:27.

Die Startphase verlief auf beiden Seiten sehr zurückhalten. KJS startete in das erste Saisonspiel und auch Andelfingen wies eine gewisse Nervosität auf. Dies wirkte sich auch auf das Spiel aus. Zum einen machten die Andelfinger eine Menge technische Fehler, viele Pässe kamen nicht sauber zum Mitspieler oder wurden gar nicht erst gefangen. So konnten die Andelfinger kein Druck auf die kompakte Verteidigung der Schaffhauser ausüben. Des Weiteren überzeugte die unkoordinierte Verteidigung nicht wirklich. Immer wieder liess man einfache Tore über den Mittelblock zu. Dies führte zu einem schnellen absetzten der Gastmannschaft in der Startphase. Was die Andelfinger in den ersten 15 Minuten falsch machten relativierten sie in den darauffolgenden 5 Minuten. Die Verteidigung konnte einige Bälle von den sichtbar erschöpften Schaffhauser abfangen und so innert 5 Minuten den Anschluss wieder herstellen. Ansonsten blieb die erste Halbzeit ausgeglichen und resultierte ein Pausenstand von 11:11.

Nach der Pause kehrte der HC Andelfingen mit 3 Toren durch Jan Tanner gut zurück. Die Andelfinger hatten den Gegner besser im Griff und konnten bis zur 54. Minuten den Gleichstand oder gar die Führung im Spiel behaupten. Torhüter Marcel Hirtreiter zeigte einige sehenswerte Paraden. Im Gegenzug verwarf man zu viele Chancen und konnte das Kreisanspiel nicht wie gewollt umsetzten. In der Schlussphase spielten die jungen Löwen zu wenig abgeklärt. Nach einer Manndeckung durch die Schaffhauser, konnte der Angriff keine nennenswerten Aktionen mehr verzeichnen. Folglich verlor man zwei machbare Punkte an einen Gegner, welcher definitiv schlagbar gewesen wäre.

Trotz Niederlage hat das Team bereits Fortschritte gemacht. Die Absprache hat sich verbessert und das Zusammenspiel der Verteidigung und der Torhüter trugen erste Früchte. Nächste Woche (25. September) steht bereits das nächste Spiel vor der Tür. Der Gegner heisst dieses Mal TSV Fortitudo Gossau. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in Gossau in der Buechenwaldhalle.

Telegramm: Sigg Tobias (1/1), Gayle Simon (2/3), Waser Philipp (3/5), Heinger Simon (1/3), Schäfli Kimon (5/7), Müller Loris (0/1), Hochstrasser Michael (3/4, davon 1/1 Penalty), Heiniger David (4/4), Tanner Jan (6/9)

Torhüter: Hirtreiter Marcel (5/30, davon Penalty 1/1), Gutknecht Daniel (4/17, davon Penalty 0/2)

Abwesend: Ganz Roman, Meier Claude, Berger Nicolas, Schwalt Leon (verletzt), Berweger Yves (verletzt), Gottmann Jonas (verletzt), Schurter Jens.

Matchbericht: DG

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 367

Prüfstein aus Innerrhoden

Der HC Andelfingen trifft nach drei Siegen in Folge am Samstag, 9. November um 19 Uhr zuhause auf den TVApenzell. Im Hinspiel war der HCA die klar bessere Mannschaft. Doch um sich endgültig in der Spitzengruppe der 1. Liga festzusetzen muss diese Leistung erst bestätigt.

Weiterlesen: Prüfstein aus Innerrhoden

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 4846

Saisonstart mit Dämpfer

Nach einer zu langen Spielzwangspause durfte das neu aufgestellte Herren 1 endlich wieder ein richtiges Saisonspiel erleben. Nach dem freiwilligen Abstieg aus der 1. Liga gab es einige personelle Veränderungen. Nebst dem neuen Trainer setzten die Andelfinger auf den eigenen Nachwuchs. In der Vorbereitung konnte die junge Mannschaft bereits viele Testspiele, Fortschritte und Erfolge erfahren. Im ersten Ernstkampf verloren die jungen Löwen jedoch Auswärts mit 30:35 gegen Kreuzlingen.

Der Start der Andelfinger lief alles andere als optimal. Bis zum ersten Tor durch Jan Tanner benötigt es beinahe vier Minuten, wobei der Gegner da bereits 3 Tore auf dem Zähler hatte. In der Folge konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Einige schöne Spielzüge wurden gespielt, gleichzeitig war bei den Andelfingern auch eine gewisse Unsicherheit zu spüren. Erst in der 13. Minute konnte Kimon Schäfli den Ausgleichstreffer erzielen. Bis und mit der 21. Minute lagen die Andelfinger sogar mit zwei Toren vorne. In den letzten 9 Minuten der ersten Halbzeit verlor das Team aber komplett den Faden. Im Angriff sowie in der Verteidigung konnte das vorgenommene nicht mehr umgesetzt werden. Vor allem die schwache Verteidigung lies zu, dass der Gegner mit 5 Toren Vorsprung in die Pause durfte.

Die zweite Hälfte widerspiegelt einen Grossteil des zuvor gespielten. Eine unkoordinierte Verteidigung, zu viele Fehler im Angriff, luden den Gegner zu Tempogegenstössen ein und verhinderten eine Aufholjagd. Unter schwierigen Bedingungen konnten die beiden Torhüter mit 17 Prozent Abwehrquote sicherlich zu wenig in das Spielgeschehen eingreifen. Der Rückstand betrug in der zweiten Hälfte mindestens 4 Tore und am Ende resultierte eine bittere, aber verdiente Niederlage.

Trotz einem missglückten Saisonstart ist das Potential vorhanden. Die Mannschaft zeigte über 60 Minuten viele gelungene Aktionen und hat bis zum letzten Schlusspfiff gekämpft. Bereits nächsten Samstag, 18. September gastiert mit KJS Schaffhausen der erste Gegner in der Sporthalle Andelfingen. Das Spiel wird um 19:00 Uhr angepfiffen. Somit hat das Team folglich zwei Trainings, um aus den Fehlern des ersten Spiels zu lernen.

Telegramm: Berweger Yves (3/4), Sigg Tobias (2/3), Gayle Simon (4/4), Waser Philipp (0/2), Schäfli Kimon (4/7), Schurter Jens (4/5), Müller Loris (0/0), Hochstrasser Michael (7/8, davon 2/2 Penalty), Gottmann Jonas (0/1), Heiniger David (3/3), Tanner Jan (3/6)

Torhüter: Hirtreiter Marcel (5/30, davon Penalty 0/3), Maurer Manuel (2/12, davon Penalty 0/2)

Abwesend: Roman Ganz, Claude Meier, Nicolas Berger, Simon Heiniger, Leon Schwalt (verletzt), Daniel Gutknecht (verletzt).

Matchbericht: DG

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 557

SGA gewinnt das letzte Saisonspiel

Nach einer desolaten Leistung im Hinspiel gegen die TSV Fortitudo Gossau, welches mit 6 Toren Differenz verloren ging, war die Mission für das letzte Spiel der Saison klar: Die SG Andelfingen wollte zwei Punkte aus der Ferne entführen und die erste Saison in der 1. Liga positiv abschliessen.

Weiterlesen: SGA gewinnt das letzte Saisonspiel

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 7681